Pferdezuchtverein Bad Waldsee e.V.

Geschichte

Die Bad Waldseer Beschälplatte ist und war eine der ältesten in Baden-Württemberg.
Laut Protokoll des Stadtrates von Bad Waldsee vom 17. Mai 1832 wurde die Verbindlichkeit übernommen, den im Spital eingerichteten Stall mit sieben Ständen samt Sprunghütte auf Kosten der Stadt zu erhalten.
Diese Einrichtung existierte bis zum Jahre 1935.
Am 1. März 1935 wurde die neue Beschälplatte, das städtische Aschenmühlgebäude in der Steinacher Straße, das vier Stände und eine Box aufwies, bezogen.
Der Pferdezuchtverein Bad Waldsee wurde am 15. Juli 1947 gegründet.
Geleitet wurde der neue Verein von  Dr. Walter Schach, Regierungsveterinärdirektor, Bad Waldsee
Im Jahr 1952 wurde die Beschälplatte in die Schlosshütte verlegt.
In den Jahren 1962 bis 1966 präsentierten sich Mitglieder des Pferdezuchtvereins bei verschiedenen Veranstaltungen mit Gespannen mit bis zu zwölf Pferden.

 

11.07.1962 Sechser Zug beim 1. Oberschwäbischen Jugendturnier in Bad Waldsee
Fahrer: Karl Schmid
Beifahrer: Josef Merk

 

03.08.1963  Achter Zug beim Reit-und Fahrturnier in Bad Wurzach
Fahrer: Karl Schmid
Beifahrer: Josef Merk

 

31.05.1964 Zehner Zug beim  Kreislandjugendtag Bad Waldsee
Fahrer: Karl Schmid
Beifahrer: Clemens Häfele

 

15./16.08.1964 Zehner Zug beim CHJ in Bregenz
Fahrer: Karl Schmid
Beifahrer: Clemens Häfele

 

16.10.1966 Zwölfer Zug beim Tag des Pferdes in Bad Waldsee
Fahrer: Karl Schmid
Beifahrer: Clemens Häfele

 

Clemens Häfele sen. Landesfahrmeister im Einspännerfahren 1968

Bei der Landesmeisterschaft 1968 in Ichenheim konnte Clemens Häfele sich als würdiger Landesmeister bestätigen. Vor rund 2000 Zuschauer wurde Clemens Häfele als Landesmeister bei der Landes-Fahrmeisterschaft der Einspännerfahrer bei der Siegerehrung in Ichenheim gefeiert. Der junge Landwirt aus Bad Waldsee hatte mit seiner 16jährigen Stute Abendtaufe ein Pferd vor der Kutsche, das in der Manier eines guten Dressurpferdes ging. Das frühere Schweizer Militärpferd schien den Boden nicht mehr zu berühren, wenn Häfele in den starken Trab wechselte. Im Stall hat sie alle Untugenden, die ein Pferd nur haben kann, wenn sie vor der Kutsche ist, geht sie wie eine Eins", tadelte und lobte der junge Bauer aus dem schwäbischen Oberland sein Starpferd.

 

Bereits 1973 wurden Pläne für eine neue Platte geschmiedet, es scheiterte aber an der Kostenfrage. 1976 wurden mit dem fürstlichen Haus Verhandlungen wegen einer Verlegung nach Hopfenweiler geführt. Nach guter Vorbereitung und professionellen Verhandlungen mit dem Gestüt Marbach, der Stadt Bad Waldsee, dem Landkreis Ravensburg und nicht zuletzt dem fürstlichen Haus konnte nach den abgeschlossenen Baumaßnahmen die neue Platte bezogen werden. Mit dem Beginn der Deckperiode konnten die Hengste Mitte Februar 1980 in Hopfenweiler einziehen, Bad Waldsee hatte nun eine schöne und zweckmäßige Platte mit vier Boxen und zwei Gastboxen. Ebenfalls hatte der Gestütswärter eine zeitgemäße Wohnung mit Dusche.

 

08.06.1980 Tag der offenen Tür nach Fertigstellung der Beschälplatte in Hopfenweiler.

 

Kurze Zeit nach dem Bezug der glanzvollen Beschälplatte in Hopfenweiler wurde der Pferdezuchtverein Bad Waldsee e.V. mit der Satzung vom 17.12.1980 am 22.12.1981 als eingetragener Verein beim Amtsgericht Bad Waldsee registriert.
Zum 1. Vorstand wurde Dr. Walter Schach, Regierungsveterinärdirektor i.R., Bad Waldsee, bestellt.
Zum stellvertretenden Vorstand  wurde Kurt Hardt, Verwalter, Bad Schussenried, benannt.

 

Am 17/18.04.1982 wurde das Jubiläum "150 Jahre Beschälplatte Bad Waldsee" zusammen mit dem Jubiläum "35 Jahre Pferdezuchtverein" mit folgendem großem Festprogramm gefeiert:

 

- Züchterabend im Kursaal der Stadthalle Bad Waldsee
- Tag der offenen Tür Beschälplatte Hopfenweiler
- Pferdevorführungen der Nachzucht auf der fürstlichen Domäne Hopfenweiler

 

23.09.1984: Ein Fest für die Freunde des Pferdes auf dem Renngelände AMC Bad Waldsee Hopfenweiler und dem Festgottesdienst vor der Kapelle Hopfenweiler. Zahlreiche Programmpunkte begeisterten die Pferdefreunde.


Die Deckstation Bad Waldsee in Verbindung mit dem Pferdezuchtverein war die erste Station die das Problem der Deckseuchen erkannt  und auch umgesetzt hat. Es wurden neue Wege zur künstlichen Besamung eingeschlagen.

Zur Bekämpfung von Deckseuchen wurden Folikel- und Trächtigkeitskontrollen mit künstlicher Besamung verbunden.

Diese Untersuchungen wurden von Herrn Reg. vet. Dr. Walter Schach angeregt und von Dr. Georg Rist Pferdefachklinik Gaisbeuren und Dr. Fritz Wagenseil aus Aulendorf durchgeführt.

Diese Pionierarbeit war sehr erfolgreich und fand viele Nachahmer.

Die Einrichtung in Hopfenweiler konnten Züchter und Gestütswärter nutzen, bis das fürstliche Haus Umbaumaßnahmen plante.

 

Durch den Beschluss der Mitgliederversammlung vom 03. April 1992 wurde die Satzung geändert und neu gefasst.
Vorstand wurde Robert Wolf, Landwirt, Bad Waldsee-Mittelurbach.
1. Stellvertreter Kurt Hardt, Landwirtschaftsmeister, Bad Schussenried.
2. Stellvertreter Eberhard Lampert, Kaufmann, Bad Waldsee.

 

Bei der Jahreshauptversammlung 1995 wurde Paul Maucher jun., Landwirtschaftsmeister,  Bad Waldsee-Neuurbach zum 2. Stellvertreter gewählt.

 

1999 wurde die Platte in die neue Einrichtung zu Robert Wolf nach Mittelurbach verlegt.
Jährliche Fohlen-und Zuchtstutenschauen sowie Staatsprämierungen und Stutbuchaufnahmen wurden in Bad Waldsee durchgeführt. Durch das Stagnieren der ländlichen Zucht wurden die Aufgaben der Zuchtvereine durch Verbandsvorgaben und Zusammenlegungen von Fohlenschauen reduziert. Hiervon war im Jahre 2003 auch Bad Waldsee betroffen.


2004 wurde Paul Maucher  jun. zum 1. Stellvertreter und Raphael Popp Landwirtschaftsmeister Ellwangen zum  2. Stellvertreter gewählt.

 

2006 wählte die Mitgliederversammlung Paul Maucher jun. zum Vorstand.
1. Stellvertreter wurde Raphael Popp. 2. Stellvertreter Franz Wirbel Bergatreute

 

Da die Deckzahlen der Stuten stetig stagnierte, wurden vom Pferdezuchtverband und dem Landesgestüt Überlegungen angestellt, die Anzahl der Stationen zu reduzieren. Im Jahre 2006 wurden die Deck- und Servicestationen auf sieben Stück reduziert.
Von der Schließung war bedauerlicherweise auch die Station Bad Waldsee betroffen.


2011 wechselten folgende Personen ihre Position:
Vorsitzender Raphael Popp, Land-und Pferdewirtschaftsmeister Ellwangen
1.Stellvertreter Werner Köberle, Pferdewirt (Zucht und Haltung), Wallenreute

 

2012 haben der Vorstand und die Ausschussmitglieder beschlossen eine Internetseite zu erstellen. Es wurde die Fa. SES Frank Stadelmaier, mit der Erstellung beauftragt. Die Fa. SES stellte einen Entwurf bzw. die notwendigen Links zur Verfügung und gab Hilfestellung bei Fragen bezüglich der Anwendung. Jetzt waren wir gefordert, den Internetauftritt mit Text und Bildern zu gestalten. Unser Ausschussmitglied Helmut Josef Weber hat sich bereit erklärt, die Inhalte der Hompage zu erarbeiten. Dank von früheren Vorstands-und Ausschussmitgliedern konnten einige interessante Informationen aus dem Archiv des Pferdezuchtvereins auf unserer Internetseite integriert werden. Es gab aber trotzdem Lücken bei denen dankenswerterweis Kurt Hardt und Albert Missel Unterstützung anboten. Nach dem Helmut Josef Weber den Inhalt der Webseite für das moderne Medium erarbeitet bzw. entsprechend aufgearbeitet hat, war es für ihn selbstverständlich diese Webseite auch zu pflegen. Nach dem Einpflegen der Texte und Bilder durch Herr Stadelmeier konnten wir unsere Webseite www.pzv-badwaldsee.de im Jahr 2013 freischalten.

 

Hervorzuhebende Zuchterfolge/gekörte Hengste unserer Züchter:

1953 Meißl v. Meissner Züchter: Ferdinand  Steinhauser
1962 Taler v. Taifun Züchter: Hans Kargel
1962 Tasso v. Taifun Züchter: Josef Ehrhart
1964 Freisasse v. Freisohn  Züchter: Walter Buck
1968 Lohengrin v. Lothar Züchter: Hans Kargel
1970 Himmelstürmer v. Himalaja Züchter: Bruno Porath
1971 Horrido v. Himalaja Züchter: Albert Missel
1977 Maifürst v. Mylord Züchter: Robert Wolf
1984 Damian v. Darius Züchter: Rudolf Schöllhorn
1996 Gardekorps v. Gardez Züchter: Robert Wolf
2001 Leggero v. Lancino de L Züchter: Rupert Fessler

doxycycline doxycycline doxycycline
generic bystolic alternative tudorza patient assistance
Das Ehrenmitglied des Pferdezuchtvereins Bad Waldsee e.V.
Kurt Paul Hardt ist am 01.08.2016 verstorben.
 
Von 1992-2004  war Kurt Hardt Stellvertreter des ersten Vorstandes vom Pferdezuchtverein Bad Waldsee e.V.
Kurt Hardt war immer mit sehr viel Engagement und Herzblut, Berater und tatkräftiger Unterstützer des Vereins.
Er hatte immer ein offenes Ohr für die Belange der Pferdezüchter.
 
Bei der Erstellung der Internetseite für den Pferdezuchtverein im Jahr 2012 unterstützte er uns mit seinem Wissen und seiner Erfahrung.
So konnten wir unsere langjährige Vereinsgeschichte darstellen.
 
Wir werden die Verdienste und die herausragende und liebenswerte Persönlichkeit von Kurt Hardt nie vergessen und seiner in Ehre gedenken.
Unser Mitgefühl gilt seiner ganzen Familie.
 
Getreu dem Leitspruch von Kurt Hardt verneigen wir uns in Ehrfurcht vor ihm:
 
„S'kommt jeder an die Reihe,
König, Bauer und Knecht,
ist's unseres Herrgott's Wille,
so ist es mir auch recht“


PZV Baden-Württemberg
abortion pill houston go should i get an abortion
Impressum
viagra coupon blog.brunothalmann.com coupon for viagra
canada drug pharmacy coupon ningchao.net cialis.com coupons
abortion clinics near me web-dev.dk free abortion clinics in los angeles
lilly coupons for cialis coupons for cialis prescription card discount
lisinopril lisinopril lisinopril
Kontakt
can i take antabuse and naltrexone can i take antabuse and naltrexone can i take antabuse and naltrexone
abortion clinics in miami read teenage abortion
coupons for drugs survivingediscovery.com free printable cialis coupons
cialis coupons from manufacturer survivingediscovery.com cialis coupons online
doxycycline doxycycline doxycycline
bystolic coupon 2014 bystolic generic name